· 

Von Vielank nach Dömitz an der Elbe

Für uns geht es knapp 12 Kilometer zurück an die Elbe. Hier stellen wir uns in direkter Nähe zur Festungsanlage auf einen kostenlosen Wohnmobilbereich. Der angrenzende Parkplatz ist auch für  Vancamper interessant, da dieser über eine öffentliche Toilettenanlage verfügt. Von unserem Platz aus ist die Elbe nicht zu sehen, auch hier ist die deutschlandweite Dürre deutlich zu spüren. Der Elbewasserstand liegt knapp 2 Meter unter seinem Normalstand.

 

Dömitz ist geprägt durch die umliegenden Wasserstraßen, insbesondere die Elbe und dem Elde-Müritz-Kanal. Überall sind Deiche und Vordeiche errichtet, die zum Radfahren und Wandern einladen.Wir befinden uns hier an der südwestlichen Grenze des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern.

 

Wir beginnen unsere Dömitzbesichtigung mit der Festungsanlage. Für 5,50 Euro je Person dürfen wir - inkl. unsere zwei Hunde - eine der "besterhaltensten Flachlandfestungen Nordeuropas" erkunden. Innerhalb der Festungsanlage steht zentral das ehemalige Kommandantenhaus, welches aber derzeit auf Grund seiner akuten Baufälligkeit für den Zutritt gesperrt ist. Naja egal, wir betreten eine Ausstellung eines zeitgenössischen Künstlers sowie des im 19. Jahrhundert lebenden Schriftstellers Fritz Reuter, durchstreifen die Kasematten und Befestigungsmauern und schauen uns noch diverses Bildmaterial zum Biosphärenreservat, den damaligen innerdeutschen Grenzbefestigungen und dem umgewidmeten Hafenareal an.


Danach geht es in die kleine Altstadt von Dömitz. Das ein oder andere Fachwerkhaus hat eine Sanierung erhalten, die Mehrzahl der anderen Häuser wartet aber noch auf einen Abriss oder eine Umgestaltung. Neben den erhaltungswürdigen alten Vorkriegsbauten gibt es auch jede Menge Bausünden der Nachkriegszeit, die zwar früher zweckmäßig, aber heute nur noch abstoßend sind. Für die Tagestouristen gibt es aber das schön restaurierte Café Martins und zwei Lädchen mit der Esskultur der DDR. Ein Eisshop, in dem wir zuschlagen und das Vanille-Bananensofteis und Vanille-Schokosofteis testen. Dieses wird in den Original-Eismaschinen mit der Original-Rezeptur hergestellt! Somit schmeckt es auch leicht künstlich. Gegenüber steht ein großes Werbeschild, welches für die KET-Wurst wirbt. Dies ist eine Kombination aus einer Bockwurst, die in ein ketchupgetränktes weiches Brötchen gesteckt ist. Auf Grund der Optik verzichten wir ...

 

Am zweiten Tag schauen wir uns noch den kleinen Dömitzer Hafen an. Hier wurde eine ehemalige Getreidesiloanlage in ein Hotel mit Restauration sowie einer kleinen Poolanlage umgewandelt. Auf einer Landzunge befindet sich zusätzlich ein angegliederter Wohnmobilstellplatz, der zwar sehr schön liegt, aber mit Normalpreisen von über 20 Euro aus unserer Sicht viel zu teuer ist. Später erfahren wir aber noch, dass zumindest die Poolnutzung inbegriffen ist. Bei den derzeitigen Temperaturen vielleicht doch ein Argument für einen Stopp.